Rheinsberg
300 Flöten für Friedrich – Die Musikakademie Rheinsberg

Kronprinz Friedrich verstand sich als Musiker. Er komponierte, spielte Cembalo und ausgezeichnet die Querflöte. Am Rheinsberger »Musenhof« des 24jährigen Kronprinzen wurde täglich musiziert.

Weiterlesen...
 
Kammeroper Schloss Rheinsberg und »Kronprinz Friedrich«

Abgestoßen vom Lebens- und Erziehungsstil des Vaters stürzte sich der musisch hochbegabte junge Friedrich in die rauschhaft-träumerische Neigung zu Leutnant von Katte. Mit dessen Hilfe wollte er aus dem Land fliehen, in dem er Thronfolger war. Die europäischen Gegner des sich gerade festigenden Preußens frohlockten.

Weiterlesen...
 
Friedrich ohne Ende – im Schloss Rheinsberg

Kurz vor seinem Tode bekannte Friedrich der Große, dass er in Rheinsberg seine glücklichsten Jahre verlebt habe. 1734 war die Herrschaft Rheinsberg für 75 000 Taler in den Besitz der Hohenzollern übergegangen. Der Kronprinz setzte mit Eifer und künstlerischem Einfühlungsvermögen seine Vorstellungen für den Umbau des Schlosses gemeinsam mit seinem Freund Knobelsdorff um.

Weiterlesen...
 


„Ich kehre jetzt nach Rheinsberg zurück; es ist mein Sanssouci.

Glücklich, wer ohne Ehrgeiz seine Tage an einer Stätte beschließen kann, wo man nur Ruhe kennt, die Blumen des Lebens pflückt und die kurze Zeit genießt, die uns auf Erden beschieden ist!“, schrieb Friedrich am 24. März 1737 an Grumbkow.

Schreiben Sie uns:






Gewinnspiel zu Friedrich 300

Copyright © 2017. Friedrich 300. Designed by werbeline24.de