Vier junge Jahre Friedrich in Neuruppin

Als Friedrich nach Neuruppin kam, war er 20 Jahre alt; als er es verließ 24 - ein Suchender, ein Schöngeist und Rebell - ein junger Mann, der sich vom jungen Prinzen zum Staatsmann entwickelte. Wo hat der Prinz gewohnt, welche Wege ist er gegangen, welche Vorlieben entwickelte er, wie war er als Jugendlicher?

 

Im Amalthea-Garten in Neuruppin hatte Kronprinz Friedrich Wein, Kirschen, Melonen und Levkojen gezogen, erzählt Theodor Fontane in seinen „Wanderungen“.

Bartsch-Tempelgarten_illuminiertDas Prinzenpalais – einst Wohnort des Kronprinzen in Neuruppin – lag zwischen Rosen- und Prinzenstraße und brannte beim Stadtbrand 1787 ab. In einem Lageplan von 1788 ist die Anlage der Prinzenhäuser nachzuvollziehen, auch die der Prinzenpforte, durch die der Kronprinz in die Wallanlagen und in seinen geliebten Amalthea-Garten gelangte. Ein internationales Studententeam des Masterstudienganges Lichtdesign der Hochschule Wismar arbeitet fünf Tage in Neuruppin, um den ehemaligen Wohnort Friedrichs und seinen Weg in den Garten zu illuminieren. Am 16. November heißt es dann: Licht an für den Kronprinzen!

 

 

LICHT AN - FÜR DEN KRONPRINZEN

zwischen Rosenstr., Prinzenpforte & Tempelgarten
16.11.2012, 18 - 24 Uhr  |  Fontanestadt Neuruppin  |  Büro com+ Tel. 03391 771312

Schreiben Sie uns:






Gewinnspiel zu Friedrich 300

Copyright © 2017. Friedrich 300. Designed by werbeline24.de